Aktuelle Publikationen

Einige Veröffentlichungen zu den Themen sozialer Wandel, Transformation und Ostdeutschland finden sich als pdf-files unter "Downloads".

 

Neueste Bücher:

Kollmorgen, Raj/Koch, Frank Thomas/Dienel, Hans-Liudger (Hg./2011): Diskurse der deutschen Einheit. Kritik und Alternativen. Wiesbaden: VS Verlag, 454 Seiten, 34,95 Euro, ISBN-10: 3531174711, ISBN-13: 978-3531174716.

Nähere Informationen
Bestellung über www.amazon.de

 

Großbölting, Thomas/Kollmorgen, Raj/Möbius, Sascha/Schmidt, Rüdiger (Hg./2010): Das Ende des Kommunismus. Die Überwindung der Diktaturen in Europa und ihre Folgen. Essen: Klartext Verlag,  broschiert, 216 Seiten, 22,95 EUR, ISBN 978-3837503067.

Nähere Informationen
Bestellung über www.amazon.de

 

Brunn, Moritz/Frank Ettrich/Jan H. Fahlbusch/Raj Kollmorgen/Thees Spreckelsen/Alexander Thumfart (Hg./2010): Transformation und Europäisierung. Eigenarten und (Inter-)Dependenzen von postsozialistischem Wandel und Europäischer Integration. Reihe: Gesellschaftliche Transformationen/ Societal Transformations, Bd. 6. Münster et al.: Lit-Verlag, 328 S., 29.90 EUR, br., ISBN 978-3-8258-8354-6.

transformationen

Nähere Informationen und Bestellung über www.amazon.de

 

Neueste Aufsätze, Buchbeiträge usw.: 

Kollmorgen, Raj (2011): Moderne und Kapitalismus nach der Postmoderne. Zur Einführung. In: Berliner Debatte - Initial, 22. Jg. (4): 4-11.

Kollmorgen, Raj (2011): Die Zeit des Kapitalismus. (Post-)Moderne Kapitalismustheorie – mit, gegen und nach Marx. In: Berliner Debatte - Initial, 22. Jg. (4): 40-55.

Kollmorgen, Raj (2011): Subalternisierung. Formen und Mechanismen der Missachtung Ostdeutscher. In: Kollmorgen, Raj/Koch, Frank Thomas/Dienel, Hans-Liudger (Hg.): Diskurse der deutschen Einheit. Kritik und Alternativen. Wiesbaden: VS Verlag: 301-360.

Kollmorgen, Raj/Hans, Torsten (2011): Der verlorene Osten? Der massenmediale Diskurs über Ostdeutschland. In: Kollmorgen, Raj/Koch, Frank Thomas/Dienel, Hans-Liudger (Hg.): Diskurse der deutschen Einheit. Kritik und Alternativen. Wiesbaden: VS Verlag: 107-166.

Kollmorgen, Raj (2011): Transformationstheorie auf neuen Pfaden? Zur Entwicklung der theoretischkonzeptuellen Debatte über die postsozialistischen Umbrüche. In: Berliner Journal für Soziologie, 21. Jg. (2): 295-319.

Kollmorgen, Raj (2011): Ostdeutschland und Theorien des Institutionenwandels. In: Lorenz, Astrid (Hg./2011): Ostdeutschland und die Sozialwissenschaften. Bilanz und Perspektiven. Wiesbaden: Barbara Budrich: 293-314.

Nölting, Benjamin/Schröder, Carolin/Kollmorgen, Raj/Keppler, Dorothee (2011): Von der Energiewende zum sozialökologischen Pfadwechsel? Chancen und Grenzen sozial-ökologischer Transformationen in Ostdeutschland. In: Keppler, Dorothee/Nölting, Benjamin/Schröder, Carolin (Hg.): Neue Energie im Osten - Gestaltung des Umbruchs. Perspektiven für eine zukunftsfähige sozial-ökologische Energiewende. Frankfurt a.M.: Peter Lang: 221-241.

Kollmorgen, Raj (2010): Transformation Theory and Socio-Economic Change in Central and Eastern European Countries. In: Emecon – Employment and Economy in Central and Eastern Europe, vol. I (1). Spreckelsen, Thees/Kollmorgen, Raj (2010): Postsozialistische Transformationen und Europäische Integration: Prozesse und Interdependenzen. In: Brunn, Moritz et al. (Hg.): Transformation und Europäisierung. Münster/Berlin: LIT: 11-65.

Kollmorgen, Raj (2010): Transformation als Modernisierung. Eine Nachlese. In: Brunn, Moritz et al. (Hg.): Transformation und Europäisierung. Münster/Berlin: LIT: 91-118.

 

Letzte Monographie:

Ostdeutschland: Beobachtungen einer Übergangs- und Teilgesellschaft, 2005.

 

Bestellung über www.amazon.de

Zum Buch 

Ostdeutschland: Gegenwart und Zukunft

Der Band fragt nach dem Platz und den Chancen Ostdeutschlands im Rahmen Deutschlands und Europas: Sind die neuen Bundesländer tatsächlich der unvergleichliche Sonderfall des europäischen Postsozialismus, der wissenschaftlich kaum neue Erkenntnisse verspricht? Handelt es sich um eine Übergangsgesellschaft, die ihre entscheidenden Wandlungsprozesse nach dem Vorbild Westdeutschlands bereits hinter sich gelassen hat und für eine Zukunftsdiskussion nicht taugt? Kann angesichts der gelungenen Vereinigung überhaupt von einer ostdeutschen Teilgesellschaft, besonderen deutsch-deutschen Ungleichheiten und Anerkennungsdefiziten gesprochen werden?

Das Buch analysiert nicht nur Thesen, Daten und Befunde, sondern wirft kenntnisreich einen Blick in die Zukunft Ostdeutschlands und damit von Deutschland insgesamt.

Aus dem Inhalt

Über den Zusammenhang von Ost und West - Idealfall- oder Unfall?
Gehalt und Vergleichbarkeit des Institutionenumbaus in Ostdeutschland - Verlierer der Einheit?
Reich, missachtet, handlungsunfähig? Die Ostdeutschen im AnerkennungsdilemmaDie deutsche Vereinigung: Erfolg oder Misserfolg?
Zwei Bilanzen, eine Bilanzprüfung und acht Prognosen zur weiteren Entwicklung
Am Ende? Ostdeutschland als Forschungsgegenstand

Zielgruppe

Politisch und gesellschaftlich Interessierte
SoziologInnen
PolitikwissenschaftlerInnen